Stuttgarter Flughafen: Posse um Polizeihubschrauberstaffel des Landes

Wie der heutigen Berichterstattung der Stuttgarter Nachrichten zu entnehmen ist, muss die Hubschrauberstaffel der Polizei für Start- und Landungen am Stuttgarter Flughafen nun besonders tief in die Tasche greifen. Um ganze 800 Prozent erhöht der Flughafenbetreiber die Gebühren für Start und Landung.

Das Problem? Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs von 2019 hat eine entscheidende Neuregelung der Start- und Landegebühren von Fluggesellschaften zur Folge. Leider wurde die Landespolizei bei den Verhandlungen schlicht vergessen und nicht zu den notwendigen Gesprächen eingeladen. Ein Armutszeugnis für Grünen-Verkehrsminister Hermann, der unserer Hubschrauberstaffel lapidar empfiehlt, die Mehrkosten „durch Minderausgaben“ zu decken. Dabei sind Einsparungen auf Kosten unserer Sicherheit eine klare Absage zu erteilen!

Häufig kommt ein Helikopter der Polizei bei schweren Gewaltverbrechen, lebensnotwendigen Rettungseinsätzen und schweren Ausschreitungen zum Einsatz. Nach der neuen Regelung kommen für diesen essenziellen Dienst an unserer Gesellschaft nun Mehrkosten von bis zu 240.000 € auf den Steuerzahler zu.

Generell sollte für die Hubschrauberstaffel eine gänzliche Befreiung von Flughafengebühren gelten! In anderen Bundesländern ist dies bereits Realität.

Kommentar verfassen