Islamismus in Deutschland weiter auf dem Vormarsch

Der sogenannte legalistische Islamismus breitet sich in Deutschland immer weiter aus. Experten stufen diese Form des Islamismus als besonders gefährlich ein. Seine Anhänger geben sich zwar vorrangig gewaltfrei, arbeiten aber an nicht weniger, als den Koran und die darauf fußenden Regelungen in der deutschen Gesellschaft zu verankern. Ebenfalls ist es spätestens beim Thema „drakonische Körperstrafen“ vorbei mit der angeblichen Gewaltfreiheit. Anhänger des legalistischen Islams wollen eine andere Gesellschaft, einen anderen Staat oder kurzum das Ende unserer pluralistischen, säkularen Gesellschaft.

Weiterhin warnen Experten vor der Ausbreitung und dem wachsenden Einfluss der Muslimbruderschaft. Diese träumen nicht nur von einem arabischen Großreich, sondern vertreten zudem ein dezidiert antiwestliches Weltbild. Vertreter dieser extremistischen Strömung haben unter anderem im vergangenen Jahr an der Tübinger Universität ihre gefährlichen Thesen verbreitet.

Kommentar verfassen