Grüne Jugend fordert Neuausrichtung der Polizei: Polizeibeamte sollen unter Generalverdacht gestellt und entwaffnet werden!

Die Grüne Jugend hat eine umfassende Neuausrichtung der Polizei gefordert: Nicht nur dürfen Polizeibeamte nach ihren Vorstellungen zukünftig nicht einmal mehr Pfefferspray mit sich führen um ihre Mitmenschen und sich selbst zu schützen, sie sollen auch unter Generalverdacht gestellt werden.

So ist angedacht Angehörige von geschlossenen Polizeieinheiten zu überwachen, systematisch auf ihre persönliche Einstellung zu prüfen und pauschal alle 3 Jahre auszutauschen. Bei Demonstrationen sollen künftig keine Pferde oder Hunde mehr zum Einsatz kommen dürfen. Auch das Vermummungsverbot von Kundgebungsteilnehmern müsse fallen.

Sollte die Grüne Jugend es schaffen diese Ideologie in ihre Mutterpartei zu tragen und diese im kommenden Jahr bei den anstehenden Wahlen Erfolge feiern, ist die Sicherheit unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger nachhaltig gefährdet. Eine so eingeschränkte Polizei wäre nicht dazu imstande Frieden und Sicherheit auf unseren Straßen zu gewährleisten.

Kommentar verfassen