Maskenamigos und Aserbaidschan-Affäre

Nachdem letzte Woche bekannt wurde, dass CDU-Bundestagsabgeordnete sich bei der Vermittlung von Aufträgen zur Herstellung von medizinischen Masken bereichert haben, nimmt jetzt ein weiterer Skandal an Fahrt auf. Die Aserbaidschan-Affäre betrifft ebenfalls  – teils aktive oder ehemalige – CDU/CSU-Bundestagsabgeordnete. Diese haben mutmaßlich als Mitglieder der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (PACE) in Straßburg Gelder aus Aserbaidschan angenommen, um im Interesse der korrupten aserbaidschanischen Regierung in Sitzungen entsprechend abzustimmen.  Nach sechzehn Jahren Merkel-Regierung ist es höchste Zeit mit größtmöglicher Transparenz und Konsequenz diese Skandale lückenlos aufzuklären und den Korruptionssumpf trockenzulegen.

Kommentar verfassen