Brief an den Hohen Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik

48 Abgeordnete des Europäischen Parlaments fordern ein Ende der Angriffe auf Artsakh.

https://www.panorama.am/en/news/2020/10/05/MEP-Azerbaijan/2374890?cf_chl_jschl_tk=6247da8d198d03e09c41d9f441455882f8ab1b07-1601930622-0-ATU2V6GxmYZx_uR17j2rq4uwQyQyR1XkPGF1oSqwT_AGXabVeO_yzOh4Q19ypn3JIi6IYRpIf222zt2UNLC3Hekw5TnbbIqRDG63W_SNXHqiq3KWdZywu7O5cEQdAkciAcWds-x6oyoaB4IobEdBBFzl0-pQaUC_U1e_CQgH_NI2qyG8hElJm6A7c0vp3y7KfCkxSulV2zjjPdmtol0asVU00GyNKfW-qEswZwUCbyYfsNivY3QzZDTaMm7-rHKCIW-FoFmfkqcUmGaCAAg6yGvY0JiZEgwQUeGkXIjrZ8HxOMDUZ827RVPlc8j3FhMIe4rsvC0enllVbsGeLW9ThNs&fbclid=IwAR114B95KqxDDT0Fcozj5eGON1Xcde3tV1T0vNDU5d8sDPgpFydYZ3U0Wu8

Verurteilung ungerechtfertigter Angriffe aserbaidschanischer Streitkräfte auf Armenien

Mein Statement zu den Angriffen Aserbaidschans auf Armenien:

„Ich verurteile die unrechtmäßigen Angriffe auf Armenien durch aserbaidschanische Truppen am Wochenende aufs Schärfste.

Darüber hinaus bin ich entsetzt über die opportunistische Einmischung der Türkei in diesen Konflikt, insbesondere in Anbetracht des Völkermords an den Armeniern in der türkischen Geschichte.Aserbaidschan hat einem von der OSZE überwachten politischen Prozess zugestimmt, aber es scheint, dass nur Armenien seine Verpflichtungen einhält. Die internationale Gemeinschaft muss sich gemeinsam für einen Rückzug Aserbaidschans und die Rückkehr zu international anerkannten Verhandlungen einsetzen.”

Englisch

“I completely condemn the unwarranted attacks on Armenia by Azerbaijani military forces over the weekend.

I am also appalled at the opportunistic involvement of Turkey in this dispute, especially given Turkey’s history of genocide against Armenians. Azerbaijan agreed to a political process overseen by OSCE, but it appears that only Armenia is honouring it’s commitments. The international community must come together to enforce an Azerbaijani withdrawal, and a return to the internationally agreed negotiations.”

Zu Besuch im Kreisverband Groß-Gerau

Auf Einladung des AfD-Kreisverbandes Groß-Gerau ging es heute aufs Wasser. Malte Kaufmann – der aktuell einen harten und respektablen Wahlkampf als OB-Kandidat in Stuttgart führt – und ich haben anlässlich einer Rheinfahrt den anwesenden Mitgliedern und Gästen Einblicke in unsere Arbeit als Kommunal- bzw. Europapolitiker vermittelt.

Herzlichen Dank für die sehr guten Gespräche und das große Interesse!

Landeskommando Baden-Württemberg: Oberst i.G. Christian Walkling in den Ruhestand versetzt

Am vergangenen Donnerstag ist Oberst i.G. Christian Walkling als Kommandeur LKdo BW im Rahmen eines feierlichen Appells in der Stuttgarter Theodor-Heuss-Kaserne in den Ruhestand versetzt worden. Ich möchte mich auf diesem Wege bei Oberst Walkling für die guten Gespräche und angenehmen Begegnungen in den vergangenen Jahren bedanken. Oberst Walkling bleibt mir als geradliniger, kompetenter und konstruktiv-kritischer Kommandeur und Stabsoffizier in bester Erinnerung! Ich wünsche ihm für die kommende Zeit alles erdenklich Gute, Glück und Gesundheit.

Lars Patrick Berg MdEP
OTL d.R.

Offener Brief an OB Roth Villingen-Schwenningen – Debatte zu Manfred von Richthofen

Sehr geehrter Herr Roth,

mit diesem Schreiben nehme ich Bezug auf die Debatte zu Manfred von Richthofen sowie auf den mangelnden Respekt gegenüber einem jungen Mann, der sein Leben für sein Land geopfert hat.

Ich bedauere zutiefst die politische Korrektheit, die heutige Politiker dazu verleitet, junge Männer aller Kriegsparteien zu verteufeln, die im Ersten Weltkrieg ihr Leben gegeben haben. Die Umstände waren 1914 völlig andere als heute; vielen heutigen Kritikern von Richthofens dürfte die Bedeutung des Wortes „Opfer“ wohl fremd sein.

Aus diesem Grund appelliere ich an Sie: Distanzieren Sie sich von diesem lächerlichen Versuch, die Geschichte umzuschreiben, und erkennen Sie an, dass Patriotismus nicht grundsätzlich von Übel ist. Ohne diesen Patriotismus wären wir heute nicht hier, und meine Kollegen von den Grünen hätten nicht den Luxus, sich abwertend über jene zu äußern, die das höchste Opfer gebracht haben, während viele von ihnen selbst nur heiße Luft produzieren.

Mit freundlichen Grüßen

Lars Patrick Berg