Spende von Heckler & Koch für Flutopfer abgelehnt

Mit Entsetzen habe ich gelesen, dass eine Spende von Heckler & Koch für die Opfer der jüngsten Flutkatastrophe an die “Aktion Deutschland Hilft e.V.” abgelehnt wurde.Die Tatsache, dass die Hälfte des gespendeten Geldes von den Mitarbeitern von Heckler & Koch aufgebracht wurde, macht dies sowohl traurig als auch unverzeihlich.Heckler & Koch ist ein seriöses, bedeutendes deutsches Unternehmen, das in einem stark regulierten, legitimen Wirtschaftszweig tätig ist. Die Menschen, die durch die Flutkatastrophe in Not geraten sind, brauchen praktische Hilfe und keine leeren politischen Gesten.Der Vorstand der “Aktion Deutschland Hilft e.V.” sollte sich schämen”.